Erste DOC-team Forschungswerkstatt

Diese Woche fand die erste DOC-team Forschungswerkstatt gemeinsam mit dem Betreuendenteam statt. Mit dabei waren Prof. Haas, Prof. Rosenberg und – extra aus Zürich angereist – Prof. Schade.

Am ersten Tag widmeten wir uns dem Schwerpunkt „Materialien der Forschung“ und diskutierten jene Bildquellen, die im Fokus unserer Dissertationen stehen. Die kritische Reflexion des Umgangs mit visuellem Material im Forschungsprozess ist einer der Schwerpunkte unserer Teamarbeit*. Rosa John führte u.a. einen Ausschnitt aus dem Film „Walden. Diaries, Notes and Sketches“ von Jonas Mekas (1969) vor, Hanna Brinkmann zeigte ihre Auswahl an Kunstwerken für die Eye-Tracking-Studie und Maria Schreiber stellte eine erste Erhebung von Instragram-Bildern jugendlicher Informantinnen vor.

20140210_160111Sigrid Schade, Rosa John, Hanna Brinkmann (v.l.)

Am zweiten Tag diskutierten wir gemeinsam mit Sigrid Schade Mieke Bal’s Text „Visual essentialism and the object of visual culture“ und dachten anhand dessen weiter über die inter- und transdisziplinäre Verortung sowie die jeweiligen theoretischen Herausforderungen unserer Arbeiten nach.

Für uns waren es zwei sehr fruchtbare Tage. Einmal mehr haben wir das disziplinenübergreifende Setting, in dem wir arbeiten, zu schätzen gelernt.

* ) Lektüre zum Thema:

Schade, Sigrid/ Wenk, Silke (2011): Studien zur visuellen Kultur. Einführung in ein transdisziplinäres Forschungsfeld. transcript.

Pink, Sarah (2012): Advances in Visual Methodology. Sage.

Tinkler, Penny (2013): Using Photographs in Social and Historical Research. Sage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s