Von Tempelhof nach Stockholm

Als Teil des Organisationsteams ist Maria Schreiber an der Veranstaltung des Workshops zu sozialwissenschaftlicher Bildinterpretation beteiligt, der von 4.-6. April an der Sigmund Freud PrivatUniversität in Berlin-Tempelhof stattfindet. Der Workshop ist eine Initiative der Berliner Bild-AG, einer Gruppe von DoktorandInnen, die sich mit Körperbildern auseinandersetzt. In vier Forschungswerkstätten mit Roswitha Breckner, Ulrike Mietzner, Ulrike Pilarczyk und Aglaja Przyborski steht die methodisch-methodologische Weiterentwicklung sozialwissenschaftlicher Bildinterpretationsverfahren im Mittelpunkt. Teilnehmende des geschlossenen Workshops sind Masterstudierende, Prae- und Post-Docs, die selbst mit bildinterpretativen Verfahren arbeiten.

Ab 7. April widmet sich das Nordic Research Network for Digital Visuality in seiner Abschlußtagung in Stockholm dem Thema Beyond the Frame: The Future of the Visual in an Age of Digital Diversity, auch hier darf Maria Schreiber mit in die Zukunft blicken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s