„Vom Tafelbild zum Selfie“ – Podiumsdiskussion

Auf Einladung des Thnk Tnak diskutierten am 21. Jänner im Depot Wien Laura Commare, Klaus Speidel und Maria Schreiber Zugänge des empirischen Arbeitens in den Bildwissenschaften. Was sind Grundlagen und Prämissen, auf denen die unterschiedlichen Ansätze gründen? Und warum überhaupt Empirie? Diese und andere Fragen wurden gemeinsam mit dem Publikum – und mit Hilfe von Lessing und Snoop Doggy Dog – erörtert.

Podiumselfie: Klaus Speidel, Maria Schreiber, Laura Commare (v.l.n.r.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s